Ein Tier zu retten verändert nicht die Welt - aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier!


Ronny (†04.09.2016)

 

Die Welt hat einen wunderbaren Menschen verloren,
der Himmel eine liebe Seele dazubekommen.

 

Wir gedenken einem selbstlosen, liebevollen Menschen, der alles getan hat, um das tierische Leid dieser Welt ein wenig zu mildern.

 

Du hast nicht einfach nur Tierschutz, sondern sinnvollen Tierschutz betrieben. Mit Aufklärungsaktionen und Kastrationsaktionen wurden nicht einfach die Symptome bekämpft, sondern das Leid direkt an der Wurzel angegangen. Die Anlage der Durchgangsstation Esperanza, welche wir im März 2016 besichtigen durften, hat uns tief beeindruckt und dieser Eindruck hält noch immer an. Durchdacht bis ins kleinste Detail hast du diese Station mit viel Liebe aufgebaut, alles ordentlich und gepflegt – Tierschutz von der feinsten Art.

 

Wie vielen Tieren Du geholfen hast wissen wir nicht genau, es müssen jedoch tausende gewesen sein, seit der Entstehung von Esperanza. Auch uns, Procani Schweiz und Procani Osuna, hast du spontan und unkompliziert unter die Arme gegriffen.

 

Im Namen von uns und all diesen Tieren danken wir für deinen grossartigen Einsatz – wir werden dich nie vergessen und dich stets als unser Vorbild in unseren Herzen tragen.

 

Team Procani Schweiz

Sie finden , dass zu viele Auslandshunde in die Schweiz kommen? Gut, denn wir bauen in Spanien
ein Kastrationszentrum mit Tierheim!
Und dazu brauchen wir SIE!

Wir möchten, genau wie Sie, dass das Problem der ausgesetzten Hunde vor Ort gelöst wird - Mit Ihrer Spende können Sie direkt helfen!

Spendenkonto: Zürcher Landbank AG, IBAN: CH70 0687 7705 0680 4140 0

PayPal: https://www.paypal.me/ProcaniSchweiz

Die heutige  Auffangstation von Procani Osuna


Warum Auslandtierschutz?

Oft hören wir das Argument, dass doch zuerst den vielen heimatlosen Tieren in der Schweiz geholfen werden soll, wir hätten doch genug arme Seelen, welche in unseren Tierheimen auf ein Zuhause warten...Tja, genau diese Menschen mit genau diesem Argument haben meistens KEINEN Hund aus dem Tierheim. Denn die Schweizer Hunde, welche im Tierheim warten sind fast immer: ALT, LISTENHUNDE, PROBLEMHUNDE oder NICHT HÜBSCH GENUG und somit KEIN PRESTIGEOBJEKT.

Und...Tierschutz hört eben nicht an der Grenze auf. Jedenfalls nicht für die Tiere.

Selbstverständlich helfen wir auch Schweizer Hunden, Katzen und Kleintieren, immer im Rahmen des Machbaren. Wir arbeiten ehrenamtlich und auch unsere Aufnahmekapazitäten sind beschränkt.

Nachhaltiger Tierschutz

Unser Ausland-Engagement beschränkt sich nicht "nur" auf den Import und die Vermittlung der armen Fellnasen aus Andalusien. Wir wollen nachhaltig arbeiten und haben uns deshalb entschlossen, in Osuna, Andalusien, ein Kastrationszentrum mit Tierheim zu bauen.

Auch wollen wir, zusammen mit unserer Partner-Organisation "Procani - Protectora Canina Osuna", die Bevölkerung dieses schönen Städtchens aufklären und zu einem besseren Umgang mit ihren Tieren bewegen.

Es wird ein langer Weg, aber jeder Meter lohnt sich!

 

 

 

 

 

 

 



Spendenkonto: Zürcher Landbank AG, IBAN: CH70 0687 7705 0680 4140 0

Wir sind steuerbefreit und Sie können Ihre Spende von der Steuer abziehen!