Procani Schweiz - wer sind wir?

Vorstand Procani Schweiz

Präsidentin: Franziska Waldvogel, Tobel

Aktuarin: Angelika Funke, Winterthur
Kassierin: Sabine Baumgartner, Bichelsee

Ressort Tierheime / Vermittlung: Andrea Lehmann, Eschlikon

 

Dipl. Tierpflegerin: Nadine Grolimund, Rorbas

 

 

Im Sommer 2015 wurde der Verein Procani Schweiz durch Andrea Lehmann und zwei weitere Tierfreundinnen gegründet.

Enstanden ist die Organisation als Partnerorganisation von Procani, Protectora Animales Osuna, Andalusien, woher auch unser Name abgeleitet ist. 

 

Im Moment umfasst Procani Schweiz 14 Aktivmitglieder, welche sich immer wieder mit neuen Ideen für Spenden, als Pflegestellen, etc. etc. in den Verein einbringen und diesen am Laufen halten.

 

Die Namensgeberin Procani Osuna hat ihre Station 2019 geschlossen, weshalb der Verein aktuell die Auffangstation APAMA in Lucena (Provinz Cordoba) sowie die kleine Station Pichu Animales in der Nähe von Sevilla unterstützt. Wir helfen mit Geldspenden für Futter, Kastrationen, Tierarztrechnungen und bei der Vermittlung der Tiere an liebevolle Lebensplätze.

 

Tierleid existiert jedoch nicht nur in Spanien, sondern leider weltweit - ja, auch bei uns in der Schweiz. Aus diesem Grund unterstützen wir auch andere Organisationen und Privatpersonen bei der Suche nach einem neuen Für-Immer-Zuhause für Not-Felle. Für uns spielt die Herkunft des Tieres keine Rolle - benötigt ein Tier Hilfe, so tun wir unser Bestes, damit es baldmöglichst wieder ein warmes Körbchen beziehen kann.

 

Gerne helfen wir auch bei der Vermittlung von Katzen. Aufgrund unserer Räumlichkeiten können wir jedoch zum heutigen Zeitpunkt keine Katzen bei uns aufnehmen.  

 

Procani Schweiz - Hilfe für heimatlose Tiere ist noch immer ein kleiner Verein und wir freuen uns nach wie vor über neue, engagierte Vereinsmitglieder.

 

Ganz nach dem Motto:

Quelle: Pinterest
Quelle: Pinterest

Seit der Entstehung von Procani Schweiz durften bereits 55 Hunde und 3 Katzen in einem neuen Daheim einziehen und werden heute von ihren Familien liebevoll umsorgt (siehe Happy Dogs, Happy Cats)

 

2015: 5 Tiere

2016: 14 Tiere

2017: 15 Tiere

2018: 13 Tiere

2019: 10 Tiere

2020: 2 Tiere, Stand 25.07.2020 - Corona usw. "sei Dank" - Weitere folgen hoffentlich, sobald Transportplätze verfügbar sind!

 


Seit 2015 diverse Fahrten mit Hilfsgütern von der Schweiz nach Spanien und Hunden von Spanien in die Schweiz




Seit Sommer 2017: finanzielle Unterstützung von APAMA Lucena für Futter, medizinische Versorgung, Kastrationen sowie Vermittlung von Tieren (siehe Happy Dogs&Happy Cats).

Der Boden der ehemaligen Olivenplantage wird bei Regen zum Schlammbad und zur Herausforderung für die Helferinnen. Da das Gelände leicht abschüssig ist, rutschen sie im Schlamm manchmal buchstäblich den hang runter? So konnten wir helfen, ein Stück der Gehwege zu zementieren - wie man sieht, hat Hermes kräftig mitgeholfen :-)

 

Kurzfristig wurde auch einer kleinen Station in La Rambla (Provinz Cordoba) finanzielle Unterstützung geboten sowie für drei Hunde ein Für-Immer-Zuhause gesucht und gefunden!. 



2015-2017: Aufbau von Wind- und Sonnenschutz in der Station Osuna - endlich Schatten!

Und Schutz vor den jeweils fast monsunartigen Regenfällen von Herbst bis Frühling!

 



2018: Eine Reise mit Hindernissen...trotzdem konnten die Tierschützerinnen vor Ort viele Sachspenden entgegennehmen :-) Sowie ein paar Fellnasen in ein neues Leben starten!


Spendenkonto: Zürcher Landbank AG, IBAN: CH70 0687 7705 0680 4140 0

Wir sind steuerbefreit und Sie können Ihre Spende von der Steuer abziehen!