Pflegestelle

 

Sie haben Interesse auch einmal eine Pflegestelle zu sein, für eine unbestimmte Zeit ein Tier bei sich aufzunehmen und ihm einen guten Start in eine neues Leben zu geben?

 

Dazu einige Informationen, Fakten, Voraussetzungen und Gedanken:

 

Pflege-Mami-, -Papi oder -Familie zu sein ist eine wunderschöne und erfüllende Aufgabe, aber sie ist nicht immer einfach. Sie wissen nämlich nicht, was Sie bekommen......

 

Viele der Hunde haben noch nie oder nur kurze Zeit in einem Haushalt gelebt und sind deshalb oft noch nicht stubenrein. Mit der nötigen Konsequenz dauert es 2-3 Tage und das Problem ist gelöst. Können Sie diesen Zeitaufwand aufbringen und die notwendige Konsequenz?

Viele der Hunde laufen sehr schön an der Leine, vielleicht bekommen Sie aber ein Exemplar, welches noch kein Leinenlauf-Genie ist. Haben Sie die Geduld, Ihrem Schützling das Leinenlaufen beizubringen?

Manche Tiere benötigen noch medizinische Pflege. Können Sie das Engagement aufbringen, zu unserer Vereinstierärztin (Märstetten) zu fahren für die eventuell notwendigen Kontrollen? (Tierarztkosten werden selbstverständlich vom Verein übernommen).

 

A propos Kosten: Die Futterkosten werden von der Pflegestelle getragen, Tierarztkosten durch Procani.

 

Und irgendwann kommt der Tag, an dem sich ein Interessent/in meldet. Sie benötigen Zeit, diese Person zu sich einzuladen, um den Hund kennen zu lernen. Es liegt uns sehr am Herzen, Sie in die Wahl des Adoptanten miteinzubeziehen. Sie haben nämlich bis zu diesem Zeitpunkt, Geduld, Verständnis, Liebe und Zeit investiert und deshalb sollen Sie auch ein Mitspracherecht haben, damit Ihr Schützling in das bestmögliche Für-Immer-Zuhause einziehen kann. Und dann kommt der grosse Tag für Ihr temporäres Familienmitglied - jetzt heist es Abschied zu nehmen...... es tut weh - ich spreche aus Erfahrung - sind Sie sich dessen bewusst und können Sie das in diesem Moment?

 

Sie haben bis jetzt alles gelesen und sind noch immer davon überzeugt, dass Sie diese wertvolle Aufgabe übernehmen möchten? Dann sind Sie bei uns richtig und wir bitten Sie, sich bei Frau Lehmann zu melden für ein persönliches Gespräch.

Aufruf an Katzenliebhaber

 

Wir benötigen dringendst Pflegeplätze für Samtpfoten. Zur Zeit haben wir keine Mitglieder oder Helfer, die Katzen in ihre Obhut nehmen können!!!!